Knast Brettl Freising

Beim Straßenmusizieren in Freising hat mich letztes Jahr eine mir damals noch unbekannte junge Frau mit einem besonderen Anliegen angesprochen. Sie macht mit zwei Männern ein lokalpolitisches Kabarett. Wegen großem Zulauf wollten sie zusätzliche Vorstellungen geben. Aber die Musiker, die das Programm begleiten, waren dann in Urlaub. Und Musik ist für das Programm unverzichtbar. Darum  war sie auf der Suche nach einem Ersatzmusiker.

Mein Einsatz wurde dann noch dringender, weil Fernsehaufnahmen für eine Sendung über Freising auf die Zusatzvorstellung verschoben wurden. Wenigstens hatte ich mit dem Interview nichts zu tun. Das war schon ein rechter Affenzirkus bis alles so war, wie es die Regiseurin haben wollte.

Das Kabarett „Knast Brettl“ wird im Innenhof vom alten Gefängnis in Freising aufgeführt. Das historische Gebäude wurde vom Verein „Altes Gefängnis Freising e.V.“ vor dem Verfall gerettet. Das Kabarett ist seit mehreren Jahren das Kulturprogramm des Vereins (guckst Du: http://www.altesgefaengnisfreising.de/index.php?id=92). Bei der Aufführung ist der Innenhof mit gut 100 Gästen gesteckt voll.

Neben ein paar Intro- und Pausenstücken aus meinem Programm musste ich ein paar Lieder begleiten. Im Übrigen hatte ich Zeit, das Kabarett Programm zu Verfolgen. Die lokalpolitischen Hintergründe waren mir natürlich fremd. Aber die Gags und Charaktäre waren auch ohne dieses Wissen sehr witzig. Und das freisinger Publikum hat sich ausgeschüttet vor Lachen.

Vor und nach den Fernsehaufnahmen war bei den Protagonisten schon eine gewisse Anspannung zu spüren. Aber nach der letzten Vorstellung waren alle befreit und glücklich über den großen Erfolg. Dann wurde auch richtig gefeiert. Dabei gab es eigentlich mehr Musik als beim ganzen Kabarett-Programm. Am Ende habe ich sogar Barbara und Ernst von der Kabarett-Truppe genötigt, einen improvisierten Tango auf die Bühne zu legen. Das haben die so prima gemacht, dass es mit auf die DVD für die Mitwirkenden und Helfer gekommen ist. Eigentlich ist das sogar meine Lieblings-Szene.

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter Location abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s