Cover-Versionen aus der X-Factory

Seit einer Weile bin ich auf der Suche nach Stücken, mit denen wir unser Italienisch-Programm in Richtung Italo-Pop erweitern können. Einiges läßt sich ganz gut auf unsere Möglichkeiten und Stil-Vorstellungen übertragen. Bei anderen Stücken ist der Abstand so groß, dass man nicht so leicht einen Weg erkennen kann. Manches ist mit Elektronik richtig zugekleistert.

Eine gute Möglichkeit, ein Stück aus einem andern Blickwinkel zu betrachten sind Cover-Versionen. Oft kann man da wesentliche Elemente besser erkennen. Teils sind sie auch musikalisch richtig gut gemacht.

Hier zwei Beispiele, die leicht als Ergebnis eines Casting-Wettbewerbs zu erkennen sind. Da steckt viel professionelle Arbeit dahinter.

Es gibt aber auch Beispiele, die nicht so perfekt gemacht sind und doch einen neuen Blick eröffnen.

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s