Nächtlicher Besucher

Auf der Veranda vom Ferienhäuschen im Piemont erhaschte ich nur einen kurzen Blick auf einen nächtlichen Besucher. Etwas kleines huschte über das Gestänge der Pergola. Im Mondlicht sah man kurz buschige Ohren und einen buschigen Schwanz. Bevor ich es recht erfasste, war es schon wieder im nächsten Baum verschwunden.

Nach meiner Meinung muss es sich um eine Haselmaus gehandelt haben. Das würde zu Größe und Erscheinung passen. In dieser Gegend wäre das auch recht naheliegend. Nördlich von unserem Feriendomizil beginnen die Weinberge rund um Alba. Von uns aus südlich grenzt eine Haselnuss-Plantage an die Nächste. Wo sollte sich eine Haselmaus wohler fühlen.

Die Haselmaus gehört übrigens nicht zur Familie der Mäuse sondern zu den Hörnchen. Nach ihren Ernährungsgewohnheiten würde ich sie zur Unterfamile der Nusshörnchen zählen. Nicht nur diese fühlen sich hier wohl, sondern auch die Urlauber. Weil man hier überall gut speist und trinkt, darf man letztere vielleicht sogar zu den Genusshörnchen zählen. Ganz sicher ist das aber nicht, weil ich mich in Biologie garnicht so gut auskenne.

Alba ist nicht nur der Name der berühmten Weingegend und der Stadt, sondern auch das italienische Wort für Sonnenaufgang. Die Stadt haben wir nicht gesehen, aber …

Advertisements

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nächtlicher Besucher

  1. midihideaways schreibt:

    Viel spass noch im Urlaub!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s