Fraueninsel – Feiern bis zum letzten Schiff

Zu meinen Engagement auf der Fraueninsel bin ich recht überraschend gekommen. Beim Baden am See suche ich mir regelmäßig ein schattiges Bankerl, um da Gitarre zu üben. Musik ist nicht jedermanns Sache, aber es gibt oft positive Resonanz. Bei so einer Gelegenheit hat sich ein Paar kurzerhand entschlossen, mich zu ihrer kleinen Hochzeitsfeier auf die Fraueninsel einzuladen.

Die Insel ist nur mit dem Schiff zu erreichen. Im Gegensatz zur Herreninsel ist sie richtig bewohnt. Die Insel ist klein und übersichtlich. In einer halben Stunde kann man sie bequem umrunden. Im Gegensatz zu Lummerland gibt es keine Berge und keinen Eisenbahnverkehr. Alle gehen hier zufuß. Natürlich kommen viele Touristen, besonders an den Wochenenden. An einem Wochentag hält sich der Andrang dagegen in Grenzen.

Die Feier fand auf der Terrasse vom Inselwirt statt.

Bevor die Gesellschaft mit dem Schiff eintraf, war schon alles aufgebaut. Während dann erst mal auf die Braut angestoßen wurde, starteten zwei Straßenmusiker ihre Darbietung, ebenfalls auf der Terrasse vom Inselwirt. Sie tingeln die Wirtshäuser der Insel ab, spielen recht schöne entspannte Gitarrenmusik und hoffen auf kleine Spenden. Mindestens von mir hatten sie eine Anerkennung verdient. Dann war habe ich mit Musizieren dran und die beiden hatten an diesem Nachmittag keinen weiteren Stopp beim Inselwirt.

Ob es wohl ein Zufall war, dass einer meiner Mitmusiker mit seinem Freund auf der Segeltour genau vor diesem Wirtshaus festgemacht hat? Für mich war es jedenfalls eine schöne Überraschung. Mangels Instrument konnte er nicht mitspielen. Das wäre ja noch schöner gewesen.

Nach dem Abendessen konnten wir am gegenüber liegenden Ufer einen Regen ziehen sehen. Es sah lang so aus, als würde das an uns vorbei gehen. Ein Windstoß schreckte die Gesellschaft auf und schon war ein Regenguss da. Kaum hatten alle unter den Schirmen Zuflucht gefunden war es auch schon wieder vorbei.

Mit ein paar flotten Schlagern konnte ich das Brautpaar und auch ein paar weitere Gäste zu einem Tänzchen bewegen. Nach dem heißen Tag und dem ausgiebigen Essen und Trinken war der Elan aber begrenzt. Plätschert Klang die Feier aus, bis alle geschlossen zum letzten Schiff pilgerten.

Advertisements

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s