Dorfen mit überraschendem Nachspiel

Wenn am Freitag die Sonne lacht und am Wochenende der Winter zurückkehrt, ist es schön, sich seine Zeit flexibel einteilen zu können. So habe ich die Gelegenheit genutzt, um in Dorfen auf dem kleinen Wochenmarkt zu spielen. Nachdem ich jetzt schon zum vierten mal hier war, ist Straßenmusik in Dorfen schon nicht mehr so außergewöhnlich, wie beim ersten Mal. Zuspruch und Publikumsresonanz sind für die Größe des Ortes immer noch erfreulich.

Überraschend war eine spontane Einladung, im Anschluss an den Markt noch im angrenzenden Saal im Jakobmayer zu spielen. Wenn es auch nur kurz gewesen wäre, hätte das doch mit meinen Verpflichtungen kollidiert. So ein Angebot auszuschlagen fällt mir wirklich nicht leicht. Bei der Absage stellte sich heraus, dass es am Samstag sogar noch besser passen würde. So habe ich die Ehre, in diesem wunderbaren historischen Saal als Mini-Rahmenprogramm der lokalen Etappe zum Bundesfilmfestival zu musizieren.

image

Advertisements

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s