Tu vuó fa l’americano

Das hier ist eines von den italienischen Liedern, die jeder im Ohr hat und gerne mitsingt. Das gilt besonders für den Refrain, der auch den größten Teil vom Lied ausmacht.

Der Text ist aber nicht so ohne, weil es nämlich nicht italienisch ist, sondern neapolitanisch. Da werden nicht nur fast alle Selbstlaute abgewandelt und jedes zweite Wort gekürzt, sondern es kommen auch einige Begriffe vor, die einem sonst nicht unterkommen. Der Spott auf den Möchtegern-Amerikaner kommt aber trotzdem gut raus: „Und woher kommt das Geld für deine Camel? Aus der Handtasche von Mama!“

Auch im Video macht sich das Orchester selbstironischt über die Amerikanismen der Italiener lustig.

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter sonstiges abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Tu vuó fa l’americano

  1. suzy schreibt:

    Schönes Lied, davon gibt es ja diverse Variationen. Das Video hier ist so schön klassisch 🙂 Danke!

  2. Anna C. schreibt:

    Sehr schön, mit Choreo und allem!

  3. Call Me Appetite schreibt:

    Italien auch bei mir heute die Inspriation. Auch wenn ein wenig mehr Emozioni im Spiel sind. https://callmeappetite.wordpress.com/2016/02/23/marco-masini-vaffanculo-1993-tinnamorerai/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s