Main-Tour Tag 3 – Marktheidenfeld

An den vorhergehenden Tagen war am Vormittag eher wenig Ios gewesen. Daher mein Entschluss, am Vormittag einen Ausflug zu machen und erst ab Mittag zu musizieren. Mein Hauswirt empfahl Schloss Mespelbrunn im Spessart. Von Marktheidenfeld ist das nicht mehr so weit.Standesgemäß bin ich am Parkplatz auf das Einrad
umgestiegen.

image

Trotz bescheidener Vorhersage war in Marktheidenfeld das Wetter passabel. Am Marktplatz war tatsächlich sowas wie Markt, auch wenn ich mir mehr Stände und mehr Marktbesucher erwartet hätte. Dafür war das Eiscafe recht gut besucht.

Ein Tisch in meiner Nähe war ein richtiger Treffpunkt, wo sich über Stunden immer wieder andere Leute dazu setzten. Einer davon steckte sich bei den ersten Klängen von „Chan Chan“ eine Zigarre an und begann, kräftig mitzusingen. Das Stück kennt fast jeder, den Text kaum jemand. Er ist Cuba Fan und erst vor Kurzem von einen Urlaub dort zurück gekommen. Auf Cuba gibt es viele gute Musiker und er wünscht sich immer Chan Chan.

image

In der Pause gönnte ich mir einen Döner. Der Mann vor mir an der Reihe fragte, ob er mir den gleich bezahlen dürfte, damit wolle er sich für die Musik bedanken. Er wohnt im Haus gegenüber und hat bei offenem Fenster die Musik in seiner Mittagspause gehört. Zu den Klängen von Azzurro ist er zum Mittagsschläfchen eingenickt.

Bei meinem Nefelis Tango hat ein Mann mit südländischer Erscheinung von der anderen Seite des Platzes herüber gegrinst. Schon die ganze Zeit hütete er dort die Straßentische. Jetzt fiel mir auf, dass es sich um ein griechisches Restaurant handelte. Sich amüssierte er sich über meine eigenwillige
Aussprache. In der Pause wollte ich ihn danach fragen. Nein, er kommt aus Jugoslawien und kann kein Griechisch. Dafür war er überrascht, dass ich Deutsch spreche. Schon am Hut hatte er erkannt, dass ich Spanier sein muss. Und dann war noch nicht mal der Hut aus Spanien, sondern aus Regensburg, wo auch sein Sohn wohnt. So hatten wir uns beide getäuscht.

Die Besitzerin des Ladens, vor dessen Eingang ich spielte hatte keine Einwände gegen meine Musik, sondern war darüber recht erfreut. Am Schluss schenkte sie mir aus ihrem Sortiment diesen Zwerg, der mich auf meinen Reisen begleiten soll.

image

Advertisements

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter sonstiges abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Main-Tour Tag 3 – Marktheidenfeld

  1. BOWMORE Darkest schreibt:

    Musikanten sind in der Stadt. Es ist immer schön, irgendwo hinzukommen und mit Musik unterhalten zu werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s