In una casa

Am Samstag war eine der schönen Gelegenheiten, für eine fröhliche Gesellschaft zu musizieren. Eine Geburtstagsfeier im Familienkreis in einem netten Bistro. Una bella compania. Siamo tutti buoni amici.

Erst mal habe ich dezente Hintergrundmusik geliefert. Nach dem Dessert war dann mehr Stimmung angesagt. Mein Einstieg ist gewöhnlich il ragazzo della via Gluck. Die soziale Botschaft des Stückes kommt meistens nicht bei den Zuhörern an, aber das Gefühl, il
Sentimento. Weil mir die Botschaft am Herzen liegt, bringe ich am Ende noch einen Refrain auf Bayrisch.

Wo früher Brennnesseln g’wachsn san, da is heut a Stadt
und in dem Häusl mittn im Greana ( Grünen) is wo des stattg’fundn hat

Nach dem ich alle meine Italo-Hits rausgeballert hatte, war die Truppe sogar zum Tanzen aufgelegt. Klar hab ich da etwas animiert. Tango Negro, das geht in die Beine. Bei Negra Maria gab es eine spontane Flamenco Improvisation. Die Tänzerin hieß tatsächlich Maria. Am Ende hatten dann alle Frauen die Schuhe ausgezogen. Auch eine der Bedienungen musste mittanzen. Schließlich habe ich sogar Sachen wie Locomotive Breath rausgekramt.

Einer der Gäste war von den Adriano Stücken begeistert. Immer wieder wollte er mich mit dem Zuruf „in una Casa“ zu einer weiteren Zugabe anstiften.

Bei der abschließenden Textdiskussion klärten wir die verschiedenen Bedeutungen der so
ähnlich klingenden Worte:

Casa: das Haus
Caso: der Fall
per caso: zufällig
Cosa: die Sache
Coso: Dingsbums

Das musste einmal geklärt werden.

Advertisements

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter 100 Canciones abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu In una casa

  1. Marion schreibt:

    Hat bestimmt Spaß gemacht, nicht nur dir. Wenn die Zuhörerschaft auch noch aktiv wird und sich von den Klängen inspirieren lässt, lebendig wird, wie schön 🙂

    Locomotive Breath – das hätt ich dir jetzt nicht zugetraut 😛

  2. sweetkoffie schreibt:

    die Adriano songs liebe ich sehr, sie laufen ab dem Frühjahr immer, wenn ich im Auto unterwegs bin, dann singe ich laut mit und stell mir vor, ich sei auf dem Weg nach Italien ….

  3. Eva schreibt:

    ich mag seine Songs 🙂

  4. madameflamusse schreibt:

    Ach da wäre ich auch gern dabeigewesen, und ich liebe Adriano Celentano 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s