Feuer-Streuer

Mit meinen Versuchen zum Thema Glitzer-Poi bin ich erst einmal durch. Das richtige Mittel ist Eisen-Pulver. Es lässt sich gut streuen und gibt schöne Funken, die nicht zu weit herum fliegen. Einzige Schwäche sind Rostflecken, die nachher am Boden zurück bleiben. Nach dem ersten Einsatz habe ich darum zu Wassereimer und Besen gegriffen, um mögliche Spuren zu beseitigen.

Damit es schön lange glitzert, habe ich an den Poi eine Streudose befestigt, die eigentlich für Puderzucker gedacht ist. Der Spaß dauert länger als eine Minute und erlaubt auch ein paar schöne Figuren. Natürlich gibt es bei dieser Sache auch Betriebsgeheimnisse und Optimierungsbedarf. In jedem Fall ist es eine schöne Bereicherung für unsere Feuershow. Hier eine Aufnahme von der letzten Optimierungs-Runde.

English translation by google – funny but helpful

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter Feuerkunst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Feuer-Streuer

  1. Follygirl schreibt:

    Das würde ich zu gerne mal life sehen.. wirklich beeindruckend!
    LG, Petra

  2. Wow, das sieht toll aus!

    Einen feurigen Sonntag wünsche ich Dir! ☼

  3. schreibschaukel schreibt:

    Gefällt mir NOCH besser als die Animation ;-). Toll.

  4. I.MOTION FILM schreibt:

    Hi. Sieht ja cool aus – obwohl es ja bestimmt sehr hot ist. 🙂

  5. OceanPhoenix schreibt:

    ..sieht wirklich super aus 🙂 bin sehr beeindruckt ..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s