Straßenbahnmusik

Die BR-Talk-Sendung Nachtlinie wird in einer Straßenbahn aufgenommen, die durch das nächtliche München gondelt. Das hat schon einen gewissen Charme. Seit kurzem werden für die musikalische Umrahmung Straßenmusiker eingeladen. Das passt sehr gut zur entspannten Atmosphäre dieser Sendung.

Im vergangenen Herbst hatte ich schon das Vergnügen, in einem verspäteten Nahverkehrszug zu musizieren. Da hatte ich mir überlegt, wie schön es wäre, mal auf einer  längeren Strecke einen Wagon zu unterhalten. Klar hatte ich mir nicht träumen lassen, dass es jetzt so kommt. Nach der Einladung konnte ich es lange nicht glauben. Weil geteilte Freude doppelte Freude ist, habe ich meinen Freund gebeten, mit seiner Melodika mitzukommen. Er kann so wunderbar improvisieren. Da klingt es gleich nach richtiger Musik. Gern hätte ich die ganze Band mitgebracht. Das war aber aus Platzmangel nicht möglich. Man sieht es nachher im Fernsehen nicht, aber da fährt auch ein Kamerateam mit, sonst gäbe es ja keine Bilder.

Die größte Herausforderung war es, Stücke zu finden, die so kurz sind, wie es in der Sendung vorgesehen ist. Eine Minute ist nicht lang. Da muss man schon ordentlich kürzen. Damit garantiert nichts schief geht, spielen wir Sachen, die auch im Schlaf laufen. Dann bleibt mehr Zeit zum „schee Schaun“, was eigentlich unsere Hauptaufgabe ist, und gerade darin sind wir nicht so gut. Am 14.1.2013 könnt ihr euch selbst ein Urteil bilden, falls wir nicht doch noch der Schere zum Opfer fallen.

Nach insgesamt einer guten Stunde war der ganze Zauber vorbei, und wir haben wirklich nicht mehr als 3 Minuten gespielt. In der Tram waren lauter nette Leute. Ich wäre gerne noch eine Runde gefahren, um noch ein wenig zu musizieren.

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter 100 Canciones abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Straßenbahnmusik

  1. BOWMORE Darkest schreibt:

    Schöne Idee des BR. Ich bin gespannt.
    C.H.

  2. blumentorte schreibt:

    Nach all dem Lesen gibt es also jetzt Futter für`s Ohr und Schmankerl für die Augen – großartig!

  3. MarionMarion schreibt:

    Nächsten Montag also 23.15 Uhr im BR, habs mir vermerkt. Bin ich mal gespannt. Schöne Sache. Kann mir gut vorstellen, dass es Spaß gemacht hat und du gerne noch ein bissl weiter gefahren und musiziert hättest. Auch wenn das eine wirklich sehr kurze Zeit ist und es bestimmt nicht einfach war, da was passendes dafür zu finden.

    I hätt gmonad, wemma wos gern duat, schaut ma von säiba schee 🙂

    Vor längerem bin ich mal mit der S-Bahn zwischen Pasing und Hackerbrücke unterwegs gewesen. An einer Station stieg ein Musiker ein, spielte ein richtig schönes Stückl, hat schnell ein paar Münzen dafür eingesammelt und ist bei einer der nächsten wieder ausgestiegen. Fand ich auch viel zu kurz, hätte mich gerne noch länger „beschallen“ lassen, es klang auch in dem Waggon total gut von der Akustik her. Aber ich hab dann was gehört, es sei offiziell nicht erlaubt, drum müssten sie das kurz halten. Falls sich jemand von den Fahrgästen beschwerden würde von wegen Belästigung, gäbe es Ärger… Ich konnte mir kaum vorstellen, dass sich jemand belästigt fühlen könnte, so wie das lief. Aber ich hab keine Ahnung, wie das rechtlich ist.

  4. danb00k schreibt:

    Find ich super! Da bin ich ja mal gespannt…

  5. stadtkindFFM schreibt:

    Sehr schön, da werde ich doch am 14.1. mal reinschauen.

  6. Marion schreibt:

    Leider hab ichs verpasst. War abgelenkt und kam kurz vor Mitternacht gestern wieder an den PC und seh die Erinnerungsmail an mich selbst 😉 Tja…

    • Mauerberger Thomas schreibt:

      Hallo Marion,

      nett, dass Du dir vorgenommen hattest, das anzuschauen. Auf der BR-Homepage (Link hinter dem Bild) kann man sich die Sendungen auch als Podcast anschauen. Die Sendung von gestern ist noch nicht drauf. Die Musik macht nur einen ganz kleinen Teil aus. Immerhin haben wir uns nicht fest blamiert.

      Ciao, Thomas

      • Marion schreibt:

        Hallo Thomas,

        d.h. sie sollte dort noch kommen. Dann guck ich demnächst nochmal…

        Gruß
        Marion

    • 100canciones schreibt:

      Hallo Marion,
      die Sendung ist schon zu finden unter
      http://mediathek-video.br.de/B7Mediathek.html?bccode=both
      mit dem Suchbegriff „Nachtlinie“. Wegen der Flash-Oberfläche gibt es keinen direkten Link.
      Ciao, Thomas

      • Marion schreibt:

        Hallo Thomas,

        ah danke! I hob vorher nommoi gschaut ghabt und denkt: Des is immer no ned online.

        Jetza hob i’s aber gsäng :). Schee habts gspuit und „a scheens Gsicht dazua macha“ is eich a glunga. A bissl kurz war eier Spui, aber des war hoit so vorgsäng. Wenigstens hob i di (eich) amoi live gsäng.

        Griaß nach Bayern
        Marion

  7. midihideaways schreibt:

    Super – hoert sich schoen an!! Next stop Hollywood? 🙂

  8. pinorek schreibt:

    Danke für den Besuch, ich habe mich sehr gefreut! Es ist so schön, dass es Menschen gibt, die auf der Straße musizieren.
    Liebe Grüße aus Düsseldorf!

  9. oliver2punkt0 schreibt:

    Das war bestimmt eine tolle Sache.

  10. ZazuMove schreibt:

    Straßenmusik wird zur Straßenbahnmusik, wäre schön wenn sich dies, natürlich neben der Straßenmusik, durchsetzt. Viele Grüße aus der Toskana 🙂

  11. janniz schreibt:

    Bisschen spät, aber: das war wirklich schön! Und die Melodica ist ein so unterschätztes Instrument 😉 Auch wenn die jetzt nicht von dir geflötet wurde. Die Mischung machts. Daumen hoch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s