Eine Reise durch den Körper – La Notte (von Arisa)

Diese bitter süße Liebesballade ist aus dem italienischen Urlaubsradio hängen geblieben. Das liegt nicht nur an der ergreifenden Stimmung, sondern auch an der Wortwahl. Was ist das für ein Liebeslied? War da wirklich eben von Magen und Leber die Rede? Gekauft, gelesen, wirklich wahr. Und da sind noch ein paar Körperteile, bevor wir beim Herzen ankommen.

Die Melodie ist irgendwie stark und hat eine schöne Steigerung. Das kommt vielleicht auch mit meiner zarten Stimme noch gut rüber. Nur das Tempo ist nicht ganz so einfach, wie es sich am Anfang anhört. Die Begleitung läuft ganz einfach in Vierteln. Arisa singt aber in einem anderen Rhythmus. Die Textzeilen haben einen Auftakt, den ich nie richtig hinbekommen habe, bis ich beschlossen habe, das Ganze langsamer und (wieder mal) im Milonga-Rhythmus zu begleiten. Das passt auch prima zu Arisas Gesang. Mit ihrer starken Stimme kann und will ich es nicht aufnehmen. Ich lasse ein paar Silben weg und spiele es in meinem eigenen Stil. Vielleicht kann man es dann im Frühjahr auch auf der Straße hören. Hier erst mal das Original.

Non basta un raggio di sole in un cielo blu come il mare
perché mi porto un dolore che sale che sale
Si ferma sulle ginocchia che tremano e so perchè
E non arresta la corsa lui non si vuole fermare
perché è un dolore che sale che sale e fa male
Ora è allo stomaco fegato vomito fingo ma c’è

E quando arriva la notte e resto sola con me
La testa parte e va in giro in cerca dei suoi perchè
Né vincitori né vinti si esce sconfitti a metà
La vita può allontanarci l’amore continuerà

Lo stomaco ha resistito anche se non vuol mangiare
Ma c’è il dolore che sale che sale e fa male
Arriva al cuore lo vuole picchiare più forte di me
Prosegue nella sua corsa si prende quello che resta
Ed in un attimo esplode e mi scoppia la testa
Vorrebbe una risposta ma in fondo risposta non c’è

E sale e scende dagli occhi il sole adesso dov’è
Mentre il dolore sul foglio è seduto qui accanto a me
Che le parole nell’aria sono parole a metà
Ma queste sono già scritte e il tempo non passerà

Ma quando arriva la notte la notte e resto sola con me
..

Übersetzung:

Nicht nur ein Sonnenstrahl in einem Himmel so blau wie das Meer
denn ich tragen ein Schmerz, der steigt und steigt
Er hält auf den zitternden Knien und ich weiß, warum
Es hört nicht auf, das Rennen, er will nicht stoppen
denn es ist ein Schmerz, der nach oben steigt und weh tut
Jetzt ist er bei Magen und Leber, ich erbreche und heuchle, doch er ist da

Und wenn die Nacht kommt und ich bin alleine mit mir
Geht der Kopf auf Reisen und sucht einen Grund
weder Sieger noch Verlierer, man trennt sich geschlagen in der Mitte
Das Leben kann sich entfernen, doch die Liebe bleibt

Der Magen hat widerstanden, auch wenn er nicht essen mag
doch da ist der Schmerz, der nach oben steigt und weh tut
er kommt zum Herz, es will stärker schlagen als ich
Er setzt seinen Weg fort, nimmt was noch bleibt
Und in einem Moment explodiert und zerplatzt mein Kopf
Ich möchte eine Antwort, doch im Grunde gibt es keine Antwort

Er steigt und steigt herab auf die Augen, wo ist jetzt die Sonne
während der Schmerz auf dem Blatt hier neben mir sitzt
Denn die Worte in der Luft sind halbe Worte
Aber diese sind schon geschrieben und die Zeit vergeht nicht

Und wenn die Nacht kommt und ich bin alleine mit mir

Advertisements

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter Übersetzung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Eine Reise durch den Körper – La Notte (von Arisa)

  1. Isisxx schreibt:

    Wow… Ich bin schwer beeindruckt.

  2. BOWMORE Darkest schreibt:

    Interessanter Text.
    C.H.

  3. Reblogged this on Ministerium für Gemütlichkeit und kommentierte:
    Ein schönes Lied über die Liebe und die Innereien von der Seite 100 Cancones.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s