Fire on Ice – Nachlese

Der Auftritt beim Eishockey Spiel war für uns eine ungewöhnliche Erfahrung. Die Stehplätze waren voll besetzt. Die Zuschauer waren schon in guter Stimmung und haben ordentlich Radau gemacht. Während unserer Nummer (wir hatten genau 4 Minuten) wurde es etwas ruhiger. Zwischendrin gab es zweimal deutlichen Szenenapplaus. Von unserer Musik haben wir nur wenig gehört, weil wir unter dem Video-Würfel standen und die Lautsprecher auf die Ränge gerichtet sind. Selten haben wir so eine Distanz zum Publikum. Mehr Spaß macht es, wenn man merkt, wie das Publikum reagiert und vielleicht sogar mit den Leuten reden kann.

Bilder vom Derby gegen Rosenheim

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter Feuerkunst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Fire on Ice – Nachlese

  1. Marion schreibt:

    Hallo Thomas,

    das kann ich mir vorstellen, dass sich das komisch angefühlt hat und dass es wesentlich angenehmer ist, im direkten Kontakt und Austausch mit dem Publikum zu sein.

    Gruß
    Marion

  2. stanzebla schreibt:

    Ja, ich stell mir das auch nicht so rasant vor, es gibt glaub ich bessere Umgebung für eure Musik.

  3. Pingback: Feuer im Regen | 100 Canciones

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s