One Note Samba – eine Note, viele Worte

Durch die Fortschritte in meiner brasilianischen Aussprache habe ich mich motivieren lassen, noch einen brasilianischen Liedtext in Angriff zu nehmen.

Bisher singe ich nur „Girl from ipanema“ auf Brasilianisch, also „Garota de ipanema“. Der Titel ist seltsam, weil in dem Text mehrere Ausdrücke für Mädchen vorkommen, aber eben nicht „Garota“.

Das neue Lied ist „one Note Samba“ bzw. „Samba do uma nota So“. Der brasilianische  Titel gibt auch gleich die Tonart vor. Der eine Ton „so“, von dem die Rede ist, ist das G. In Brasilien wird die lateinische Bezeichnung der Töne verwendet: Do re mi fa so la si. Wie passend, dass die Tonleiter auch im Text vorkommt.

Wenn ich das Lied wirklich singen will, dann muss ich allerdings die Tonart anpassen, damit ich mit meiner ungeschulten Stimme überall hinkomme. Den Titel darf man nicht zu ernst nehmen. Die erste Hälfe der ersten und letzten Strophe ist tatsächlich der eine angekündigte Ton. In der mittleren Strophe geht es dafür zackig die Tonleiter rauf und runter. Dazu gibt es reichlich Text. Nicht eben viel Zeit für eine ordentliche Aussprache. Da darf man sich als Sänger ranhalten. Besser, wenn da der Text schon sitzt. Jetzt muss ich nur noch zupfen und singen zugleich auf die Reihe bringen.

 

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter Literatur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s