Fehlgeleitete Schnecke

verirrte Schnecke im Großraumbüro

Die Fenster in der Außenfront unseres Großraumbüros lassen sich aus Sicherheitsgründen  nicht öffnen. Sie sind auch gut isoliert. Man hört praktisch nichts vom Straßenlärm. Trotzdem hat es diese Nacktschnecke geschafft, bei uns einzudringen. Das Unternehmen war von zweifelhaftem Erfolg. Für eine Schnecke ist ein Großraumbüro nicht eben der ideale Lebensraum. Die Luft ist schon für Menschen zu trocken. Und die Clean Desk Politik entzieht der Schnecke praktisch die Nahrungsgrundlage. Die Schnecke hat mit geringem Weitblick gehandelt und die Hydro-Pflanzen direkt am Fenster ignoriert.

Muss man daher unterstellen, dass die Schnecke andere Ziele verfolgte? Handelt es sich um einen Spionageangriff? Die Schnecke könnte einen Sender eingeschmuggelt haben. Eine Schwäche dabei ist die deutlich sichtbare Spur, die sich leicht bis zum Fenster zurückverfolgen lässt. Aber die Schnecke wirkt völlig harmlos, und bei unserer Reinigungsfrequenz kann die Schnecke mehrere Wochen auf Sendung sein und viele Telefonate mithören, die in meiner Umgebung in voller Lautstärke geführt werden. Ich werde wohl den Werksschutz informieren und meine Kollegen bitten, auf vertrauliche Telefonate zu verzichten, solange wir abgehört werden. Zu wissen, dass wir im Fokus dunkler Mächte stehen, gibt unserer Arbeit wieder mehr Bedeutung.

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter Tiere im Büro veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s