Residenz Café

Die Residenz in Landshut ist ein Renaissance-Bau in der Altstadt, direkt gegenüber dem Rathaus. Es ist nach dem Vorbild des Palazzo del Te in Mantua erbaut und war das erste Gebäude dieser Art nördlich der Alpen. Zwischen dem Tor zum Stadtplatz und dem Innenhof liegt eine Eingangshalle mit Marmorboden und Deckengewölbe.

Jedes Jahr im August veranstaltet der Verein Tango Mania dort einen Tango Salon. Der Eintritt ist frei, weil man Interesse bei Nichttänzern wecken will. Tatsächlich haben viele spätere Vereinsmitglieder den Tango zuerst am Residenz Salon beschnuppert.

Die Nichttänzer sind schon früh da und suchen sich gute Sitzplätze, weil sie ja später was von den Tänzern sehen wollen. Tango Tänzer dagegen erscheinen traditionell spät. Um dem Publikum etwas zu bieten, bis die Tanzerei losgeht, habe ich angeboten, ein Tango- Programm auf der Gitarre vorzutragen. Dafür habe ich Stücke zusammengestellt, die sich möglichst wenig mit dem Band Programm über schneiden.

Als ich anfing, waren nur wenige Leute da, die alle aufmerksam zuhörten. Die Akustik der Halle ist so stark, dass ich ganz ohne Verstärkung spielen konnte. Nach und nach kamen mehr Leute, die mit Stühlen schoben und tuschelten oder Getränke bestellten. War auch in Ordnung. Mein Vortrag war ja nicht als Konzert gemeint. Genau so gut wie vorher die Gitarre haben sich dann aber die Geräusche der Zuschauer übertragen. Dadurch musste ich meinen Verstärker immer weiter aufdrehen. Die Kehrseite der „guten“ Akustik ist, dass in solchen Situationen ein unangenehmes Grummeln entsteht. Da hilft nur, die Bässe raus zu nehmen.

Unter den Zuschauern war ein junger Mann, der mich nachher ansprach. Er war italienischer Musikstudent und wollte wegen seiner Freundin nach Landshut ziehen. Jetzt wollte er wissen, ob man in Landshut vom Gitarrenspiel leben könne, und wo er vielleicht weiter Gitarre studieren könne. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man Unterricht geben muss, um von der Musik leben zu können. Ohne gute Sprachkenntnisse wird das aber in Landshut nicht gehen.  Und zum Studieren muss man Sicher in eine andere Stadt, vermutlich nach München.

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter Location abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s