Karriere-Tipps

Auf der Straße fragt  mich gelegentlich ein Zuhörer, woher ich komme, seltener nach meinem Beruf. In Ingolstadt hat mir einer sogar Karriere-Tipps gegeben. Man müsse seine erfolgreichen Kollegen beobachten und deren Verhalten und Tricks übernehmen. Er selbst habe damit eine Karrierestufe nach der anderen genommen. Zwischendrin habe er sogar absichtlich Fehler gemacht, um bei den Kollegen nicht zu viel Neid aufkommen zu lassen. Nach dem er in seiner Firma alles erreicht habe, hätte er sich mit 56 zur Ruhe gesetzt.

Warum hat er mir das erzählt? Dass ich auf der Straße musiziere deutet doch nicht auf eine starke Karriereausrichtung hin. Und wenn ich schon mit 56 aufhören wollte, dann wurden mir nicht mehr so viele Jahre bleiben, um diese Tipps umzusetzen. Da mache ich lieber meinen Job, so wie er mir Spaß macht, und habe noch genug Zeit, um zu musizieren und mich auf der Straße rumzutreiben. Ich stelle mir da eher einen fließenden  Übergang zwischen Berufsleben und Freizeitgestaltung vor.

Über 100canciones

Tango, Latin und Folk auf bayerischen Straßen und Plätzen. Wie kommt das und wo gehts hin?
Dieser Beitrag wurde unter Lebensglück abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s